Spielweise: Gitarre zupfen, engl. Picking, Workshop für Gitarre

Zurück zur Gitarren-Workshop-Übersicht

Cute piece of Musik för Aku.-Git.-Beginners

Herzlich willkommen beim 2. Gitarrenspeicher FRISIA TOENE Gitarren-Workshop!

Diesmal sollen vor allem die Freunde der Akustischen Gitarre “gehegt und gepflegt” werden, was aber na klar nicht ausschließt, dass die Bediener von Strom-Gitarren hier nicht auch mal zupfen können.

Als Zutaten werden im Prinzip nur so etwa zwei Akkorde und ein Zupfmuster (Picking Pattern) gebraucht. Damit eignet sich das kleine niedliche Musikstück, dass ihr am Ende spielen könnt, besonders für die Anfänger unter euch. Der eine oder andere Aspekt des Workshops sollte aber auch manchem Fortgeschrittenen ein paar interessante Aufschlüsse liefern.

Als Vorübung macht euch bitte anhand des einfachen A-Dur-Akkords mit folgendem Zupfmuster / Pattern vertraut:

Gitarrengriff A-dur Zupfmuster für Gitarre - Picking Pattern

Dieses Pattern spielt ihr mit einem 4-Finger-Zupfsystem. Zunächst pickt ihr gleichzeitg die leere A-Saite mit dem Daumen und die H-Saite-2.Bund mit dem Ringfinger. Darauf folgen dann Mittelfinger/G-Saite, Zeigefinger/D-Saite und wieder Mittelfinger/G-Saite und Ringfinger H-Saite usw.

Mehr Farbe kommt rein, wenn ihr beim 2. Durchlauf des Taktes / Patterns euren A-Dur-Akkord mit ein wenig “Tension” (= Spannung, sogenannte tension notes) würzt. Dies erreicht ihr, indem der kleine Finger eurer linken Hand die H-Saite im 3. Bund greift. Der noch auf der H-Saite/2.B liegende Ringfinger bleibt, wo er ist, denn den gebraucht ihr ja im darauf folgenden Takt wieder.

Das “D”, das ihr mit dem kleinen Finger im 3. Bund auf der H-Saite greift, ist im Bezug auf den Grundton des Akkordes “A” ein Quart-Intervall, darum ändert sich die Bezeichnung des Akkordes auch von A-Dur zu A4-Dur. Hörbeispiel

Unser kleines Lied besteht in seiner Grundform aus acht Takten, die ihr aber solange wiederholen könnt (da capo / d.c.), bis euer Haustier um Erbarmen fleht (geht mir immer wieder mit meinem Pirx so - nicht weil der Hund so sagenhaft unmusikalisch wäre, sondern weil er mal dringend auf den/dem Bürgersteig muß).

Den ersten sechs Takten liegt der einfache A-Dur-Akkord zu Grunde. Hinzu kommen aber noch einige (Bass-)Töne. Damit man überhaupt im 1. Takt den Ton “F#” (2. Bund-tiefe E-Saite) erreichen kann, greift ihr - wenn eure Gitarre eine Konzertgitarre ist - den A-Dur-Akkord mit Mittelfinger + Ringfinger + Kleinem Finger. Dadurch habt ihr den Zeigefinger noch frei um damit die tiefe E-Saite zu greifen (Griffbild unten links).

Wenn ihr auf einer Westerngitarre oder E-Gitarre spielt, spielt ihr das A-Dur wie gehabt und greift mit dem Daumen um den Gitarrenhals herum von oben die tiefe E-Saite. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert mit ein bißchen Übung auf Gitarren mit schmalem Griffbrett aber ganz hervorragend (Griffbild rechts).

fis-moll-7 für Konzertgitarre fis-moll-7 für Westerngitarre / E-Gitarre

Aus dem A-Dur-Akkord ist so ein wirklich preiswerter “Jazz-Akkord” geworden. Ihr müßt aber darauf achten, dass ihr die leere A-Saite völlig abdämpft und auch die hohe E-Saite abdämpft bzw. nicht mit anschlagt. Dann könnt ihr diesen Akkord über das gesamt Griffbrett verschieben, der Grundton ist dabei immer die tiefe E-Saite. Im 5. Bund z. B. hättet ihr einen A-Moll-7-Akkord. So schnell kann man sein Akkord-Repertoire um 12 Akkorde erweitern!

Jetzt fehlt noch der Akkord für die Takte 7 und 8. Keine große Mühe hoffentlich, einfach nur die D-Dur-Grundform.

der einfache D-Dur-Griff für Gitarre

Und jetzt Butter bei die Fische:   Hörbeispiel

Takt 1 Cute Piece of Musik ... Takt 2 Cute Piece of Musik ... Takte 3 und 4 Cute Piece of Musik ...

Los geht´s also mit dem Fis-Moll7-Akkord. Für den 2. Takt braucht ihr nur den Zeigefinger bzw. Daumen von der tiefen E-Saite abheben. Im 3. Takt treffen wir dann unsern alten Bekannten, den ganz normalen A-Dur-Akkord. Der 4. Takt ist eine Wiederholung des 3. Taktes. Halbzeit!

Takt 5 Gitarre zupfen: Cute Piece of Musik ... Takt 6 Gitarre zupfen: Cute Piece of Musik ... Takte 7 und 8 Workshop Gitarre zupfen, Titel Cute Piece of Musik ...

Auch der 5. Takt ist aus der Vorübung schon bekannt. Aber Achtung! Wer den A-Dur-Akkord aus dem 3. u. 4. Takt mit Mittelfinger, Ringfinger und Kleinem Finger gegriffen hat (Konzertgitarre) muß jetzt umgreifen in die herkömmliche Griffweise mit Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger. Denn im 6. Takt braucht ihr nun den freien Kleinen Finger um die hohe E-Saite im 3. Bund greifen zu können. Die Takte 7 und 8 spielt ihr den althergebrachten D-Dur-Akkord. Dann geht’s wieder von vorn los.

Als Schluß funktioniert sehr gut im 2. Takt langsamer zu werden und dann mit dem A-Dur-Akkord - alle 4 Saiten gleichzeitig zupfen - aufzuhören.

Ich wünsche euch viel Spass hiermit!

(c) 2000-2011 Rainer Kottke

USt-IdNr.: DE812732415

Süderstraße 30, D-26835 Holtland

Tel.: 04950-989900

eMail: r.Kottke@geilundlaut.de

Datenschutz

Auf dieser Seite werden Anzeigen der Firma Google eingeblendet. Um solche Anzeigenkampagnen auszuwerten, werden 1-Pixelgrafiken als Einblendungenzähler von externen Servern nachgeladen. Google verwendete sogenannte Cookies: Das sind winzige Textbausteine, die auf Ihren Rechner geschrieben, laufend aktualisiert und ausgewertet werden. Nutzen Sie gegebenenfalls die Möglichkeiten der Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers, um Cookies abzulehnen oder zu löschen.